Fehl- und Schonhaltungen oder Überbelastungen durch Verletzungen, Zerrungen u.ä. sind die häufigsten Ursachen für schmerzhafte Muskelverhärtungen. Sogenannte Triggerpunkte, Bündel aus verspannten Muskeln, können nicht nur lokal schmerzen, sondern Schmerzen auch ausstrahlen. Üblicherweise werden diese Verhärtungen durch manuelle Therapien mit gezieltem sanften Druck behandelt, wobei Verspannungen abgebaut werden und die Blutzirkulation angeregt wird.
Dank der Triggerpoint®-Therapie lässt sich dieser Druck auf die sogenannten Triggerpunkte jetzt simulieren – auch als Selbstbehandlung, bei der das eigene Körpergewicht wirkt. Sogar schwer erreichbare Muskelgruppen können Sie mit den eigens entwickelten Triggerpoint®-Produkten erreichen. Diese Form der Muskelentspannung können Sie übrigens auch kurz vor einer anstehenden Belastung der Muskeln zur Leistungssteigerung einsetzen.
Im individuellen Sportcoaching können wir die Triggerpoint®-Therapie ebenfalls in Ihren Trainingsplan einbinden.

Die Therapie eignet sich beispielsweise in folgenden Fällen:

  • Kopfschmerzen, Schwindel, Migräne
  • Schulter-, Nacken- und Rückenschmerzen
  • Hexenschuss
  • Knieschmerzen
  • Schmerzen im Fuß inklusive Sehnenschmerzen
  • Gelenkschmerzen

Den Bedarf und die Termine für die Triggerpoint®-Therapie im Rahmen Ihres individuellen Sportcoachings stimmen wir persönlich ab (siehe Leistungen).